Das Feng Shui, Feng-Shui oder Fengshui stammt aus China. Mit diesem System des Feng-Shui sollen Bauvorhaben und Wohnräume harmonisiert werden.

Das traditionelle Feng-Shui macht die Geister des Wassers und der Luft geneigt. In China ist es Teil der traditionellen chinesischen Philosophie.

Das Neo-Feng-Shui hat sich aus einer Vermischung des traditionellen Feng-Shui mit Ideen der New-Age Bewegung und der Esoterik entwickelt. Es nutzt Feng-Shui überwiegend als Möglichkeit zur Harmonisierung von Wohnräumen. Es werden die Himmelsrichtungen ignoriert und Maßahmen werden nach dem Hauseingang oder der Wohnungstür getroffen. Das klassische Feng-Shui setzt bereits bei der Bauplanung an.

Sehr bekannt im Neo-Feng-Shui ist das 3-Türen-Bagua.

Das Neo-Feng-Shui bezieht etwa den energetischen Einfluss von Düften und Kristallen sowie die Farbgestaltung in seine Programm ein. Mittels Kristallen, Zimmerbrunnen, Wasserpostern, Windspielen, Goldsteinen, Farben u.ä. wird das Fließen der Lebensenergie Qi in den Wohnräumen reguliert.